actINERTIA

Geschwindigkeit statt Masse

CO2-Einsparung und passive Sicherheit gehören zu den wichtigsten Entwicklungszielen der Automobilhersteller. Ein Interessenkonflikt entsteht jedoch, wenn mehr Sicherheit das Fahrzeuggewicht erhöht. Automobilhersteller sind bestrebt, durch Maßnahmen wie Leichtbau oder Topologie-Optimierung diesen Interessenkonflikt so gut wie möglich zu lösen. Das ungewollte Öffnen von Türschlössern im Crashfall wird heute meist mithilfe von schweren Gegengewichten im Türbetätigungssystem sichergestellt, die zudem Bauraum in der Tür benötigen. Kiekert hat daher mit dem actINERTIA ein Türschließsystem entwickelt, bei dem das Sperrsystem unmittelbar in das Schloss integriert und vom Türaußengriff funktional entkoppelt ist. Der Mechanismus beruht auf einer definierten Nutzung der Massenträgheit, benötigt dafür aber nur eine sehr geringe Masse im Schloss. Das actINERTIA bietet in allen Crashsituationen Schutz vor unbeabsichtigtem Öffnen der Tür und trägt mit geringerem Gewicht zur CO2-Einsparung bei. Als funktional vollständig integriertes System bietet es zudem Kostenvorteile beim Testing und der Türauslegung.

Die actINERTIA-Funktion