Akustik

Türakustik ist ein Qualitätsmerkmal

Hört sich gut an: Kunden schätzen einen wertigen Türöffnungsklang, einen satten Türzuschlagsklang und ein unauffälliges, wertiges Ver- und Entriegelungssignal. Durch die gezielte Änderung der einzelnen Klangkomponenten in Lautstärke, Frequenzzusammensetzung und Dauer kann das gesamte Tonspektrum individuell angepasst werden.


Kiekert ist seit jeher führend im Design der Türschließakustik. Gemeinsam mit Fahrzeugherstellern entwickeln wir individuelle Sounds, die das spezifische Markenimage transportieren und die Akustik einer Autotür unverwechselbar machen.  

Das Gefühl von Sicherheit wird beispielsweise durch die passende Türzuschlagakustik bestätigt. Markenspezifische Attribute wie Qualität, Präzision oder Dynamik werden durch das passende Sounddesign zum Ausdruck gebracht. Kiekert liefert Ergebnisse für diese individuellen Kundenwünsche und hilft dabei, jedes Fahrzeugmodell einzigartig zu machen.

Mit den folgenden Maßnahmen designen wir hörbare Qualität in der Türakustik:

  • Befahrbare Akustikkammer zur Gesamtfahrzeugbeurteilung
  • Modernste Analysetools
  • Erfassung von Kraft, Weg, Körper- und Luftschall ohne Beeinflussung des Systems
  • Transiente und stationäre Vorgänge
  • Highspeed-Aufnahmen (bis zu 32.000 Bilder/sec) zur Korrelation von Geräusch und Bewegung
  • Analysen, basierend auf Luft- und Körperschall
  • Optimierung der Lauf- und Betriebsgeräusche von Antrieben (Schiebetüren, Zuziehhilfen …)
  • Eigenentwicklung hochspezialisierter Hard- und Software
  • Rein mechanische Türzuschläge (Erhaltung anwendbarer Energiesätze)
  • Frei einstellbare Türgegendrücke und Zuschlagsgeschwindigkeiten

Als Resultat ergibt sich ein akustischer Gesamteindruck, der viele Pluspunkte sammelt. Ein wichtiges Detail ist die signifikante Reduzierung des Öffnungs- und Schließtons durch eine gleichmäßige Freigabe der Drehfalle sowie ein sanftes Einfallen der Sperrklinke und des Sperrhebels.

Mit unserem Premium-Doppelklinken-Sperrwerk „Double Pawl“ erzielen wir eine Reduzierung des Öffnungsgeräuschs um 20 dB(A). Eine Reduzierung um 10 dB(A) vermindert den wahrnehmbaren „Pop-off“-Ton bereits um die Hälfte. Durch die gleichzeitige Verringerung der Türöffnungskräfte kann der Türdichtungsdruck signifikant erhöht werden. Dadurch verbessert sich die Innenraumakustik des Fahrzeugs deutlich.